Reisevorbereitungen

Die Reise ist gebucht und die Vorfreude groß. Aber haben Sie auch an alles gedacht um unbeschwert den günstig gebuchten Urlaub genießen zu können. Hier finden Sie einige Informationen, die man beachten sollte:

Reiseberatung mit Bonus

Lassen Sie sich für Ihren Traumurlaub ausführlich bei "Ihr Reiselöwe" beraten und nutzen Sie die hauseigene BonusCard mit baren Vorteilen: Zusätzlich zu etwaigen Frühbucher-Rabatten der Reiseveranstalter, erhalten Sie auf fast jede im Reisebüro "Ihr Reiselöwe" gebuchte und durchgeführte Reise aus nahezu allen Katalogen eine Bar-Prämie von 5%  ausgezahlt (beachten Sie die AGBs). So hat man seinen Urlaub günstig gebucht.

Reiseunterlagen
Haben Sie vom Reiseveranstalter die Tickets und Reiseunterlagen sowie den Nachweis über eine Insolvenzversicherung erhalten und sind diese vollständig, stimmen die eingetragenen Namen, Zeiten und Daten? Schon der kleinste Schreibfehler kann die Abreise verhindern.

Transfer zum Flughafen oder Bahnhof
Überlegen Sie sich, wie Sie zum Flughafen oder Bahnhof kommen: Taxi, PKW, öffentliche Verkehrsmittel? Der hauseigene Flughafen-Transfer von "Ihr Reiselöwe" bietet beispielsweise für Leipzig und Umgebung eine sichere und günstige Art zum Flughafen zu kommen.

Reisepass
Vergewissern Sie sich zeitig, ob die Reisepässe noch gültig sind. Alle indern benötigen einen eigenen Reisepass, denn seit dem Mitte 2013 ist der Eintrag im Elternpass ungültig. Unabhängig vom Alter müssen Kinder jetzt einen eigenen Pass haben. Ein Reisepass ist für Reisen in die meisten Länder außerhalb Europas nötig und muss meist auch noch mindestens sechs Monate gültig sein. Wenn nicht: Man kann im Schnellverfahren einen Übergangs-Reisepass beantragen, der dann ein Jahr lang gültig ist.

Visum
Prüfen Sie ob das Urlaubsland visumspflichtig ist. Manche Länder fordern auch ein Transitvisum, wenn dort ein Zwischenstopp vorgesehen ist. Viele Reisebüros wie der "Reiselöwe" übernehmen die kostenpflichtige Besorgung. Ansonsten stellt die jeweilige Botschaft die Visa aus.

Devisen 
Wechseln Sie genügend Geld in die jeweilige Währung und lassen Sie sich von Ihrer Bank informieren, ob es günstiger ist, vor Ort zu tauschen. Aber nehmen Sie in jedem Fall ein kleinen Betrag beispielsweise für Verpflegung, Transfers, etc. mit, denn nicht immer hat man am Urlaubsziel gleich die Möglichkeit, Geld zu wechseln. Bedenken Sie auch, ob eine Kreditkarte nötig ist, wenn Sie beispielsweise ein Auto mieten wollen oder einfach um stets "flüssig" zu sein. Bei Verlust der EC-Karte kann man den internationalen kostenlosen Sperr-Notuf 116 116 anrufen, damit sich der Schaden in Grenzen hält. Mehr Infos dazu ...

Reisezahlungsmittel

Grundsätzlich ist ein Mix aus unterschiedlichen Zahlungsmitteln die beste Lösung.Lassen Sie sich zeitig informieren, denn die richtige Mischung hängt auch vom Reiseland ab.

Bargeld

Für kleinere Ausgaben - zum Beispiel für Trinkgeld oder Taxi - sollten Sie immer Landeswährung im Gepäck haben. Bei Verlust von Bargeld gibt es allerdings keinen Ersatz.

Girocard

Mit dem maestro- oder girocard-Zeichen ist die Girocard das häufigste Zahlungsmittel Zahlunsmittel im Euro-Raum. Sie ist aber auch weltweit einsetzbar. Bargeldabhebung und Bezahlung mit PIN ist in mehr als 100 Ländern möglich. Bei Verlust und/oder Missbrauch sofort sperren lassen: +49116116.

Kreditkarte

Weltweit bargeldlos bezahlen mit Karte und Unterschrift, die Bargeldabhebung funktioniert mit Karte und PIN. Sie ist sehr sicher, denn bei Verlust wird der Schaden übernommen, außer bei Fahrlässigkeit . Sperrung über +49116116

Reiseschecks
Vor allem außerhalb Europas und in Nordamerika gängiges Zahlungsmittel. Hohe Sicherheit, da der Scheck nur in Kombination mit dem Personalausweis bzw. Reisepass einlösbar ist. Bei Verlust: Ersatz in der Regel innerhalb von 24 Stunden.Alle wichtigen Infos zum sicheren Bezahlen per Karte, zum Kartenmissbrauch, zu Kartensperrung und den SOS-Infopass mit Notrufnummern finden Sie hier.

Krankenversicherung
Der Abschluss einer Reise-Krankenversicherung ist sinnvoll. Sie kostet nicht viel, ist aber im Fall der Fälle außerordentlch nützlich.

Reiseapotheke 
In die Reiseapotheke gehören Pflaster, Salben Mullbinden, Sonnencreme und Antimückenmittel wie auch eine ausreichende Menge derjenigen Medikamente, die regelmäßig eingenommen werden müssen. Informieren Sie sich bei Ihrem Arzt wie Pillen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt genommen werden müssen, bei Zeitverschiebungen einzunehmen sind. Beachten Sie: Für verschreibungspflichtige Medikamente gelten in einigen Ländern strenge Zollvorschriften. Die diplomatischen Vertretungen der Länder geben darüber Auskunft.

Wohnung
Bestellen Sie Zeitungen ab bzw. um und sorgen Sie dafür, dass sich jemand um die Post und Pflanzen kümmert. Hinterlassen Sie auch Ihre Urlaubsadresse, um im Notfall erreichbar zu sein. Am besten übergeben Sie einer Vertrauensperson den Wohnungsschlüssel und sprechen alles vorher ab.

Reisegepäck

Prüfen Sie das Gewicht Ihrer Koffer. Bei Übergewicht schlagen die Fluggesellschaften mit hohen Gebühren zu. Am besten nehmen Sie so wenig wie möglich mitnehmen. Beachten Sie bei Flugreisen dass Flüssigkeiten, Cremes und Pasten nur in Packungsgrößen bis zu 100 ml und in einem durchsichtigen, maximal einen Liter fassenden Beuteln im Handgepäck mitgenommen werden dürfen.

Abschließendes 
Gehen Sie vor Abreise nochmal in Ruhe durch, ob alle nötigen Unterlagen bereit liegen: Ausweise, Buchungsbestätigungen, Flugtickets, Bargeld, Bank-/Kreditkarte, Krankenversicherungskarte und Versicherungsunterlagen. Auch in der Wohnung oder Haus sollten alle Wasserhähne abschließend auf Dichtigkeit geprüft werden und nicht benötige elektrische Geräte vom Strom genommen werden.

Also: Urlaub einreichen, Urlaubsberatung und -buchung bei Ihr Reiselöwe

und dabei noch Geld sparen mit der BonusCard

Shares